Hallenser Madrigalisten

 

Die Hallenser Madrigalisten sind ein Kammerchor, dessen musikalische Bandbreite sich von Stücken der Renaissance bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke erstreckt. Das Herzstück ihrer Arbeit liegt im A-cappella-Gesang unter der musikalischen Leitung ihres Dirigenten Tobias Löbner. Darüber hinaus tritt der Chor regelmäßig mit Instrumentalisten, Orchestern und Gastdirigenten auf. Im Konzertplan stehen wiederkehrend Gastspiele beim Bachfest Leipzig, den Telemann-Fest- tagen Magdeburg sowie dem Dieskauer Sommer, den Carl-Loewe-Festtagen Löbejün und nicht zuletzt den Frauenkirchen Bachtagen Dresden. Mit dem auf historischen Instrumenten musizierenden Händelfestspielorchester Halle und der Staatskapelle Halle pflegt der Chor seit einigen Jahren eine enge Kooperation. Seit langem verbindet das Ensemble mit Ludwig Güttler eine musikalische Zusammenarbeit. Regelmäßig folgt es der Einladung Güttlers in die Frauenkirche Dresden, um dort unter seiner Leitung mit den Virtuosi Saxoniae u.a. Händels Messiah aufzuführen.

Die Mehrzahl der Chormitglieder übt musiknahe Berufe aus oder studiert musikbezogene Fächer. Einige Mitglieder des als Verein organisierten Chores haben ihre musikalischen Wurzeln im Thomanerchor, im Rundfunkjugendchor Wernigerode oder dem Musikzweig der Landesschule Schulpforta.

2013 beging der Kammerchor sein 50. Jubiläum. Siegfried Bimberg gründete die Hallenser Madrigalisten 1963 als Kammerchor am Institut für Musikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Unter der Leitung von Andreas Göpfert nahm der Chor erfolgreich an verschiedenen internationalen Chorwettbewerben teil (Tolosa, Marktoberdorf u.a.). Gastspiele führten u.a. nach Frankreich, Kuba und Israel. Es liegen mehrere CD-Produktionen vor. Nach Andreas Göpfert waren Helko Siede und Sebastian Reim künstlerische Leiter des Chores.

Tobias Löbner ist seit 2010 Dirigent der Hallenser Madrigalisten. Unter seiner Leitung hat das Ensemble 2014 „mit sehr gutem Erfolg“ am 9. Deutschen Chorwettbewerb des Deutschen Musikrates teilgenommen.

Die unter dem Label horchmal! veröffentlichte CD "Cantare e morire" kann bei JPC hier bestellt werden, oder bei Zweitausendeins hier!

© 2017 horchmal! | Musikproduktion